Die Modernisierung der Orgel beginnt ab 3.6.2019
In dieser Zeit nutzen wir für die Gottesdienstbegleitung das digitale Orgelpositiv und das E-Piano. Die offizielle Einweihung der Orgel findet beim Sommerfest statt.

 

Seit über 50 Jahren sorgt sie Sonntag für Sonntag für kraftvolle Klänge zum Mitsingen der Gemeindelieder, für leise Töne bei der Abendmahlsausteilung und manchmal swingt sie die Gemeinde stimmungsvoll auf den Nachhauseweg ein. Mit vielen Konzerten hat sie Zuhörer und auch Organisten bisher beglückt. 

Generalüberholung: Unsere Orgel ist trotz eines guten Allgemeinzustandes in die Jahre gekommen, so dass einige Teile ausgetauscht oder ersetzt werden müssen. Auch die Pfeifen müssen nach 25 Jahren gereinigt und nachintoniert werden, denn die Verschmutzung durch Staub und Ruß hinterlässt auch hier ihre Spuren.

Erweiterung: Zusätzlich zur aufwändigen Generalüberholung wird die Orgel erweitert und modernisiert; was vor gut 50 Jahren so noch nicht möglich war oder einfach vergessen wurde. Im Hauptwerk, dem stärksten Werk der Orgel, wird ein 16’ Fuß Register ergänzt. Dieses verleiht der Orgel einen volleren Klang, der Musikstücken aus allen Epochen zu Gute kommt. Es wird so verschaltet, dass es auch im Pedal spielbar ist und hier einen fehlenden leisen 16’ Fuß ergänzt. Ebenso ist bei der ursprünglichen Konzeption der Orgel eine Koppel nicht realisiert worden, die das dritte Manual auf das erste verschaltet; das wird jetzt nachgeholt. 

Modernisierung: Bei der Orgel ist es wichtig, während des Vortrags immer wieder die Klänge zu verändern. Dazu gibt es bisher zwei freie Kombinationen, in denen der komplette Klang der Orgel gespeichert werden kann und dann auf Tastendruck abrufbar ist. Auch dies ist nicht mehr zeitgemäß und soll durch eine Setzeranlage ergänzt werden die 1000 freie Kombinationen ermöglicht. Damit ist zum Beispiel eine stufenlose Zunahme der Lautstärke von leisesten Piano bis zum brausenden Fortissimo ohne weiteres möglich.
Der Einbau einer MIDI Schnittstelle zum Anschließen weiterer Instrumente z.B. unserer digitalen Truhenorgel schließt die Umgestaltung ab.

Die Orgel wird nach den Umbaumaßnahmen deutlich besser klingen, vielseitiger einsetzbar sein und ist für die nächsten Jahrzehnte ihres Dienstes gerüstet. Bei diesem aufwändigen und herausfordernden Prozess werden wir vom Orgelsachverständigen der EKHN,Thomas Wilhelm, beraten und begleitet. 

Wir bitten um Ihre Hilfe für die Umsetzung der geplanten Maßnahmen.

Veranstaltungsprogramm: Zur Finanzierung eines Teils dieser Maßnahme sind einige Aktionen geplant:

Konzerte, bei denen die Orgel im Mittelpunkt steht

Musikgottesdienste „Orgel + ...“ , in denen besondere Instrument-Kombinationen zu hören sein werden!

Events wie eine Orgelweinprobe oder ein Orgelpicknick in Weiß

Sie finden die Veranstaltungen bei den Terminen auf der rechten Seite.

Patenschaften für Orgelpfeifen des neuen Registers: sind eine Möglichkeit, seinen ganz persönlichen Bezug zu diesem eindrucksvollen Instrument zu erhalten.

68 Pfeifen von 5,4 cm bis 240 cm, für 5.- Euro bis 1500 .- Euro stehen zur Auswahl. Die Liste der zu erwerbenden Pfeifen liegt im Gemeindebüro aus. Sie können einzelne Pfeifen auswählen oder auch Akkorde oder Tonleiterabschnitte. Gemeindegruppen können sich zusammen tun und unsere Orgelmodernisierung unterstützen!

Ihre Pfeife wird mit Ihrem Namen versehen und auf Wunsch von Kirchenmusiker Stefan Mann zum Klingen gebracht. Sprechen Sie uns an. Jede Patin, jeder Pate erhält eine Urkunde mit dem Namen und der Größe der Pfeife. Die Patenschaft eignet sich auch hervorragend zum Verschenken.