Wir freuen uns, dass Sie eine Taufe in der Christuskirche planen. Erste Informationen über die Bedeutung der Taufe und häufige gestellte Fragen zur Taufe finden Sie  im rechten Bereich dieser Seite. Gerne können Sie aber auch persönlich mit uns über Ihre Fragen sprechen. 

Hinweise zur Gestaltung der Taufe in der Christuskirchengemeinde

Wir taufen in der Regel an bestimmten Taufsonntagen im Gottesdienst am Sonntagmorgen. Die Termine werden für einige Monate im Voraus veröffentlicht (siehe rechte Seite). Sie können sich einen Sonntag aussuchen, der für Ihre Familie passend ist, und diesen im Gemeindebüro anfragen. Oft haben wir mehrere Tauffamilien im Gottesdienst und gestalten diesen dann als Familiengottesdienst. Eine Spielecke für Kinder ist auch vorhanden.

In Ausnahmen kann mit den Pfarrern auch ein abweichender Tauftermin vereinbart werden, zum Beispiel nach einem Sonntagsgottesdienst oder an einem Samstag als eigener Gottesdienst für die Tauffamilie.

Meist suchen die Eltern für Ihr Kind den Taufspruch selbst aus. Dies ist ein Bibelvers, der Sie besonders anspricht und den Sie Ihrem Kind mit auf den Weg geben möchten. Dichter- oder Sinnsprüche sind leider nicht möglich. Eine Auswahl an Taufsprüchen finden Sie unter dem Link auf der rechten Seite. Wenn Sie selbst keinen passenden Taufspruch finden, kann dieser noch beim Taufgespräch mit einem der Pfarrer ausgesucht werden.

Sie können zwischen einem und bis zu vier Taufpaten bestimmen. Diese müssen Mitglied einer anerkannten christlichen Kirche sein. Dies sind Kirchen, die der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) als Mitglied oder Gastmitglied angehören. Eine entsprechende Aufstellung finden Sie unter:  http://www.oekumene-ack.de/ueber-uns/mitglieder Sollten Sie keinen Paten benennen können, kann Ihnen die Kirchengemeinde einen Paten oder eine Patin vermitteln.

Wenn Sie konkret eine Taufe planen, finden Sie weitere Informationen zur Taufanmeldung im linken Bereich dieser Seite. Gerne können Sie sich auch an das Gemeindebüro oder einen der Pfarrer wenden.